Kunst Kritik

Der Raum ist keine brave Schachtel

Steiermark | aus FALTER 23/09 vom 03.06.2009

A room of one's own" bastelt sich Marianne Lang aus Fragmenten, die teils an ihre Salzburger Dachgeschoßwohnung erinnern, dieselbe via Zeichnung und Modell dann aber auch zu imaginären Zimmerfluchten weiterspinnen. In ihrer Ausstellung im Stadtmuseum entstehen daraus Konglomerate kompliziert verschachtelter Räume, die sich der einen, weil zentralen Perspektive nicht mehr gänzlich unterordnen, sondern auch auf Elemente bauen, welche sich gegen jeden Tiefensog zu stemmen, sich als ornamentales Fliesenmuster oder schief und quer gestellte Wände zu behaupten wissen. Dem Klaustrophoben helfen solche Raumerweiterungen nur bedingt. UT

Stadtmuseum Graz, bis 6.9.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige