Tipp Neue Musik

Into Istanbul: der Klang der Stadt am Bosporus

Lexikon | Carsten Fastner | aus FALTER 24/09 vom 10.06.2009

Wochenlang waren vier internationale Komponisten in Istanbul auf der Suche nach einer musikalischen Essenz der uralten Metropole zwischen Orient und Okzident. Nun präsentiert das Frankfurter Ensemble Modern die Ergebnisse - "Into Istanbul": Der Franzose Mark Andre zeichnete "akustische Fotos" verschiedener Moscheen, Synagogen und Kirchen auf, deren Akustik er im Konzertsaal elektronisch rekonstruiert. Beat Furrer, Wahlwiener aus der Schweiz, bearbeitet den virtuosen Gesang eines Imam. Der Russe Vladimir Tarnopolski schildert die Stadt als einen "brodelnden Kessel von Lava". Und der palästinensisch-israelische Komponist Samir Odeh-Tamimi rückt die alltäglichen Klänge auf Istanbuls Straßen ins Zentrum.

Konzerthaus, Sa 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige