Musiktheater Kritiken

Eher naiv als mitreißend: Josephine im Ronacher

Lexikon | aus FALTER 24/09 vom 10.06.2009

Natürlich macht sich Nicolle Rochelle, die großartige Hauptdarstellerin, nicht wirklich nackig, "Josephine" ist eine jugendfreie Revue, jedenfalls viel jugendfreier als ihr Gegenstand: die schwarze Tänzerin Josephine Baker, die in den goldenen 20ern mit ihren Oben-ohne-Bananentänzen ganz Europa den Kopf verdrehte. Bakers spannendes Leben wäre eigentlich Stoff genug für einen heißen Abend, doch Regisseur Jérôme Savary macht ein Theater im Theater draus, das rührselig und naiv gleich noch die ganze Geschichte des Jazz erzählen soll. Schade: Die lieblos zusammengeschusterte Rahmenhandlung nervt gewaltig - bietet aber immerhin die Möglichkeit, jede Menge toller Musiknummern unterzubringen, von Blues und Gospel bis zu Flamenco bis Charleston. CF

Ronacher, bis 27.6. tägl. außer Mi


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige