Tipp

Musik aus Alltagsgeräuschen

Lexikon | Lisa Kiss | aus FALTER 24/09 vom 10.06.2009

Kann man Musik würfeln? Kann man Stille hören? John Cage, einer der einflussreichsten Komponisten des 20. Jahrhunderts, hat unsere Hörgewohnheiten und unser Denken über Musik radikal auf den Kopf gestellt. Auf seinen Spuren begibt sich die Produktion "A house full of music" der Wiener Taschenoper auf eine skurrile Hörreise durch den Alltag. Eine schlagende Uhr, das Telefonfreizeichen, ein Teekessel mit kochendem Wasser, ein Ventilator - alles Klänge. Alles Musik in den Ohren! Das von ihm erfundene präparierte Klavier spielt natürlich auch eine besondere Rolle. In den Saiten hat er Radiergummis, Nägel und andere kleine Teile montiert. Wie das wohl klingt, wenn die Tasten gedrückt werden? Die musikphilosophische Abenteuerreise mit viel Spaß, Spiel und Mitmachen dauert eine Stunde und ist für Kinder von fünf bis zehn Jahren geeignet.

Dschungel Wien, Mi 10.00 und 17.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige