Vernissage

Doppelzüngige Seitenhiebe auf den Alltag

Lexikon | aus FALTER 24/09 vom 10.06.2009

Aussehen ist nicht so wichtig", schrieb Marcin Maciejowski vor ein paar Jahren auf die Wand eines Wiener Nachtlokals. Und malte dazu ein Männergesicht im Profil mit Schnurrbart und Vokuhila. Klischeevorstellungen potenzierte der polnische Maler schon immer mit ordentlich viel Ironie. Sei es, dass er dem postkommunistischen Alltag und seinen Protagonisten in früheren Arbeiten ein liebevoll augenzwinkerndes Denkmal setzte oder die Bedeutung von Künstlergrößen wie Klimt und Picasso mit sarkastischem Unterton hinterfragte. Maciejowski zeige die Ambivalenz gegenwärtiger Werte auf, hieß es einmal über ihn. Auf Doppeldeutiges sollte man also auch diesmal gefasst sein. MJ

Galerie Meyer Kainer, Do 19.00, bis 31.7.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige