Ohren auf!

Sammelkritik

Lexikon | Carsten Fastner | aus FALTER 24/09 vom 10.06.2009

Es war ein bisschen wie bei der Olympiade, als sich im letzten Herbst die drei international führenden Spezialensembles für Neue Musik erstmals dem direkten Interpretationsvergleich stellten. Freilich, Sieger nach Punkten oder gar k.o. sollten bei dieser Donaueschinger Ensembliade nicht gekürt werden; es ging um die unterschiedlichen Klang- und Spielkulturen von Ensemble Intercontemporain (Paris), Ensemble Modern (Frankfurt) und Klangforum Wien.

Die wurden denn auch beeindruckend deutlich. Umso bedauerlicher ist es, neben dem Klangforum mit seinem Zyklus nicht auch die anderen Ensembles öfter in der Stadt zu haben.

Vor allem das Ensemble Modern ist ein seltener Gast in Wien; doch dieser Tage ist es wieder so weit: Mit ihrem Projekt "Into Istanbul", für das sich vier Komponisten (darunter Klangforum-Gründer Beat Furrer) auf die Suche nach dem Klang der Stadt am Bosporus machten, kommen die Frankfurter am 13. Juni ins Konzerthaus.

"Into Istanbul" ist (vielleicht der interessanteste) Teil


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige