Kunst Kritik

Seine Lieblingsfarbe: Bunt

Steiermark | aus FALTER 24/09 vom 10.06.2009

Jorrit Tornquist hat 50 Jahre intensiver Farbanalysen hinter sich. Was ursprünglich auf Leinwand und Papier, in strengen Rastersystemen und in subtilsten Farbabstufungen stattfand, wurde von ihm bald ins Dreidimensionale übersetzt, schließlich auf Bauwerke appliziert und zeugt dort von einem Raumempfinden, das schon immer farbbezogen war. In einer von Peter Peer sensibel kuratierten Auswahl zeigt die Neue Galerie ein Œuvre, das sich nicht nur zu den konsequentesten Anwendungen farbtheoretischer Überlegungen zählen darf, sondern in der Farbe auch ein Medium gefunden hat, Logik und Empfinden unter einen Hut zu bringen. UT

Neue Galerie, bis 6.9.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige