Menschen

Applaus

Lexikon | Sebastian Fasthuber, Armin Thurnher, Chr. Wurmdobler | aus FALTER 24/09 vom 10.06.2009

Wiens Kunstszene trieb sich am Wochenende bei der Eröffnung der Biennale in Venedig herum, wo Elke Krystufek, Dorit Margreiter sowie Franziska und Lois Weinberger den österreichischen, aus aktuellem Anlass von "Austria" auf "Tabu" umbenannten Pavillon in den Giardini bespielten. Die Einleitungsreden der Kommissärinnen Valie Export und Silvia Eiblmayr gerieten derart umfänglich, dass Ministerin Claudia Schmied gerade noch die Ausstellung für eröffnet erklären konnte, ehe der Platzregen losbrach. Architekt Hans Hollein, einst selbst langjähriger Biennale-Kommissär, flüchtete mit anderen in das kleine PR-Büro hinter dem Pavillon. Ob er seinen Schirm dort auch als Schutz vor der Kunst aufgespannt ließ, konnte nicht ermittelt werden - abends tummelten sich dann bis zu 4000 Adabeis bei der Party zu DJ Electric Indigo auf der Piazza Cesare Battisti, passenderweise vormals Bella Vienna.

So was gibt es wohl auch nur beim alle zwei Jahre stattfindenden Queer-Film-Festival Identities: Beifall,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige