Ein Recht auf Abtreibung?

Stadtleben | aus FALTER 24/09 vom 10.06.2009

Weltweit gibt es jährlich rund 210 Millionen Schwangerschaften, ein Drittel davon ungeplant. Etwa ein Fünftel dieser Schwangerschaften (42 Millionen) wird abgebrochen, die Hälfte davon legal, die andere illegal. Ein weiteres Fünftel (38 Millionen) endet auf natürlichem Weg. 130 Millionen Geburten finden statt

Generell hat die Rechtslage keinen Einfluss auf die Häufigkeit von Abtreibungen. Die liberalen Niederlande etwa haben wesentlich niedrigere Raten als Deutschland, wo Frauen für einen Abbruch eine Indikation samt Pflichtberatung nachweisen müssen

In Österreich ist der Abbruch bis zur zwölften Woche straffrei, Gründe braucht er keine (Fristenregelung). Spätere Abtreibungen sind erlaubt, wenn die Gesundheit der Mutter in Gefahr ist oder wenn der Fötus schwere Missbildungen aufweist

Trotz der Straffreiheit gibt es Lücken in der Versorgung. Außerhalb Wiens müssen Frauen meistens weit fahren (oder viel zahlen); in den meisten Landeskrankenhäusern werden gar keine Abtreibungen durchgeführt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige