Phettbergs Predigtdienst

Schiach und schwach und voller SAL

Kolumnen | aus FALTER 24/09 vom 10.06.2009

Hermes Phettberg führt seit 1991 durch das Kirchenjahr

Ich beschreibe nur mein Hirn, Duhsub! Alles, was anklopft, lass ich heraus. Auch fällt es mir - hirngeschlagen! - viel leichter zu schreiben als zu lesen. Einmal hat mich der Franzobel als Antipoden bezeichnet. Wenn wir einen Riesenbohrer verwendeten, kämst du, wenn du von der anderen Seite zu bohren begännest, bei mir raus.

Gnadenlos muss ich die Menge des von mir zu verschriften Wollenden tun. Viermal täglich twittern und einmal pro Woche predigtdiensten. Aber wer sollte das alles derlesen? Alle schreiben, keiner liest mehr! Zu Papyruszeit war's exakt umgekehrt. In Ägypten soll gelebt worden sein mit einem Satz pro Woche, in Stein gemeißelt! (Da denke ich an den Gestrigen in der Kopieranstalt - natürlich in gepflegten Bluejeans: Unterscheiden sich heute die Bedienenden von denen, die einkaufen, im Grade der Versautheit der Bluejeans? Auch das war in Ägypten andersrum: Die ausgehungerten Sklaven hatten total versaute Bluejeans an, während jene, die sich schnell was aufhieroglyphisieren wollten, blütenweiß gewandet waren ...)

Bedenken Sie fortwährend, dass ich nahezu blind vor mich hin tippe: So passieren mir hunderte Tippfehler, doch enthält die Erstfassung oft die Information, nicht die glattpolierte Fassung, die wahre Lectio difficilior! Tippfehler lassen hingegen tief in die Seele hinunter- und hinaufblicken. Ich kann mich genau erinnern, irgendwann wollte ich das Wort "schwach" tippen, doch wurde daraus "schach". Ich wiederum habe beim Tippfehler "schach" das von mir gerne benützte "schiach" im Sinn. Schiach und schwach in versauten Bluejeans, das ist das Meine, Duhsub!

In der Vorabendmesse wurde kürzlich ein Lied angestimmt: "All Sünd hast du getragen, sonst müssten wir verzagen ..." Da begann ich sofort stumm zu heulen, denn dass es so schön wär, wenn es ein ewiges Leben gäbe - das haben wir, die nicht glauben KÖNNENDEN, und die innigsten geistigen Schwestern gemeinsam. Das ist ja der Grund meines fortwährenden Weinens: Kein Mensch in versauten Bluejeans und kein Flirten, kein Begehren, kein Gegenbegehren ... so verbringe ich die Stunde und warte voller SAL. SAL: Hier ist kein Tippfehler! Ich meine wirklich SAL! Sämtliche Sale ...

Die ungekürzte Version des Predigtdienstes ist über www.falter.at zu abonnieren.

Unter www.phettberg.at ist wöchentlich neu zu lesen, wie Phettberg strömt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige