Vor 20 Jahren im Falter

Wie wir wurden, was wir waren

Falter & Meinung | aus FALTER 25/09 vom 17.06.2009

Ein grüner Exminister und sein gnadenloser Rezensent

Man muss aufpassen, dass es hier nicht zur Manie wird - was vor 20 Jahren war, wiederholt sich in der aktuellen Ausgabe. Sonja Puntscher-Riekmann zum Beispiel wurde vor 20 Jahren interviewt, und zwar als Programmkoordinatorin der Grünen. Sie erklärte, Ästhetik könne als Korrektiv der Marktwirtschaft dienen. Abgesehen davon, dass solche Formulierungen äonenweit von der Realität der heutigen Grünen entfernt sind - blättern Sie zum Habermas-Schwerpunkt im Feuilleton, und wen finden Sie im Gespräch über den Philosophen? Genau.

Sibylle Hamanns Kommentar übersehe ich nicht: "Im Westen werfen sich Leitartikler in die demokratische Brust, in China werden Arbeitslose als Volksaufwiegler von jenen umgebracht, denen die Leitartikler vor kurzem Lob für ihren Reformismus zollten" - ihr erster Falter-Text.

Den Grünen war der Schwerpunkt des Hefts gewidmet, es fanden sich ein Round-Table-Gespräch mit sieben grünen "Basiswapplern" über


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige