Österreich von innen

Politik | aus FALTER 25/09 vom 17.06.2009

Was ist den Menschen in diesem Land wichtig? Erich Lehner, Mitarbeiter der neuen Wertestudie, gibt Auskunft

Gespräch: Sibylle Hamann

Wahre und falsche, innere und äußerliche, materielle und ideelle: Mit Werten hat Erich Lehner auf verschiedensten Ebenen zu tun, denn er ist Theologe, Sozialwissenschaftler und Psychotherapeut. Außerdem ist er Teil eines Forscherteams, das den Wandlungen der ethischen Einstellung der Österreicher und Österreicherinnen seit 20 Jahren folgt. Unsere politischen und religiösen Ansichten werden in repräsentativen Interviews ebenso analysiert wie unsere Einstellung zu Familie und Arbeitswelt. Ergebnis ist eine Studie, deren Daten anschließend mit jenen aus 45 anderen Ländern verglichen werden.

Falter: Herr Lehner, Sie haben das Themenfeld Arbeit und Familie untersucht. Was hat Sie da am meisten überrascht?

Erich Lehner: Man kann deutlich erkennen, dass sich Bedeutungen verschieben. Arbeit dient immer weniger zur Sinnstiftung und immer öfter bloß als Mittel


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige