Digitalia

IT-Kolumne

Medien | Ingrid Brodnig | aus FALTER 25/09 vom 17.06.2009

Dass die Maschinen unser Feind sind, vermuten wir schon länger. Jetzt wurde aber auch statistisch belegt, wie gesundheitsschädigend der Computer ist. Im American Journal of Preventive Medicine weisen Forscher nach, dass es extrem häufig zu Unfällen mit Computerbeteiligung kommt. Einmal fällt jemandem der Bildschirm auf den Fuß, dann stolpert ein Kleinkind über den PC. In den Jahren 1994 bis 2006 mussten fast 79.000 Amerikaner deswegen in die Notaufnahme. Vergesst also Arnold Schwarzenegger als Terminator und die Zylonen aus Battlestar Galactica, so sieht die wirkliche Rache der Maschinen aus. Nur wie können wir uns davor schützen? Vielleicht mit einer Gefahrenbeilage für Büroarbeiter, der Helmpflicht beim Mausklick oder gar der Rückkehr zum Kugelschreiber? Verzweifeln müssen wir aber nicht: Die Gadgets und Computer werden immer kleiner und leichter. Das verringert auch ihr Gefahrenpotenzial. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass die Maschinen nicht intelligent genug werden, um diesen Trick zu durchschauen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige