Prost!

Lexikon der Getränke. Diese Woche: Buttermilch

Stadtleben | aus FALTER 25/09 vom 17.06.2009

Buttermilch schmeckt nicht jedem - cool ist sie allemal

Es gibt drei Typen von Buttermilch-trinkern. Erstens, der Verweigerer, dem ist sie prinzipiell zu sauer und den lockt daher auch keine noch so ausgefeilte Geschmackssorte. Zweitens, der Traditionelle, der gerne Buttermilch trinkt, aber auf sämtlichen Geschmacksfirlefanz verzichtet und sich aufs ursprüngliche Aroma beschränkt. Im Gegensatz zu Typ Nummer drei, dem Experimentellen: Er trinkt bevorzugt "Near-Water-Mineral", sprich Mineralwasser mit etwa Erdbeer-Pfeffer-Geschmack. Er greift auch zu Ingwerschokolade oder Kirsch-Mohn-Joghurts.

Dieser dritte Typ wird die neue Buttermilch von "Ja! Natürlich" mögen oder zumindest nicht davor zurückschrecken, sie zu kosten.

Jetzt hat es also auch die Buttermilch erwischt. Neben Mineralwasser in immer extravaganteren Geschmacksrichtungen gibt es nun auch die Buttermilch mit erfrischendem Zitronen-Limetten-Geschmack. Hergestellt aus (klar!) biologischen Zutaten mit nur einem Prozent Fett, ist sie auch etwas für Umwelt- und Figurbewusste. Neben den traditionellen Sorten "Natur", "Himbeer-Erdbeer" und "Heidelbeer" macht die Rewe-Group einen weiteren Schritt in Richtung Geschmacksvielfalt.

Buttermilch ist längst vom Gesundheits- zum coolen Sommergetränk aufgestiegen. Für den Verweigerer ist aber auch diese Buttermilch nichts. Für den Traditionellen ist die neue Limetten-Zitronen-Kombination auf jeden Fall einen Versuch wert. Und dem Experimentellen könnte sie sogar schmecken. Cwe


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige