Traumes Bruder

Stadtleben | aus FALTER 25/09 vom 17.06.2009

Schon immer verwendet und zu Unrecht diskreditiert: warum Hanf für fast alles gut ist

Gerichtsbericht: Irena Rosc

Welche Lobbys haben den Ruf des Hanfs so nachhaltig zerstört? Und welche Interessen steckten dahinter? Die erste Bibel von Gutenberg und die Unabhängigkeitserklärung der USA wurden auf Hanfpapier gedruckt. Solches gab es in China schon zu einer Zeit, als Papier in Europa noch unbekannt war. Dort liegt wahrscheinlich auch der Ursprung der Pflanze. Funde von Hanffasern um 4000 vor Christus sind in China nachgewiesen.

Nach indischer Überlieferung haben Götter den Menschen die Hanfpflanze gesandt, die "Freundschaft" zwischen der Pflanze Cannabis und den Menschen ist tausende Jahre alt, ihre Anfänge fallen in die Zeit des beginnenden Ackerbaus.

Später, unter Englands Vorherrschaft zur See und der regen Nachfrage nach Hanfseilen, stieg der Hanfanbau in den Kolonien stark an. Die Baumwollindustrie mit ihren feineren Stoffen und später die Pharmaindustrie mit ihren Plastikseilen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige