Heidi List

Sexzeichen

Sexkolumne. Aufklärung für Zeitgenossen

Kolumnen | aus FALTER 25/09 vom 17.06.2009

Was Sie nie über Sex wissen wollten: Heidi List antwortet, bevor Sie fragen

Ich mag sie, diese kleinen Zeichen, an denen man erkennt, dass die Leute Sex haben. Zum Beispiel die roten Flecken am Dekolleté der Freundin, die bei ihr immer besonders langsam verblassen. Das Flascherl Olivenöl am Nachtkästchen der Bekannten, damit's auch nach der Menopause noch flutscht. Der schwule Freund K., der danach immer ein bissl zu viel redet, als würd ihn ein Nümmerchen aufziehen wie ein Spielzeugauto. Die peppige Frisur der Bekannten in grellem Rotton, deren Gestrüpp am Kopf schon zum resignierenden Alterslook zu werden drohte. Der Onkel, der der Tante nach 40 Jahren noch immer auf den Hintern schauen muss, wenn sie hinausgeht. Die ansonsten sehr pingelige Freundin, die heute ihr T-Shirt verkehrt herum anhatte.

Ich kenne einen, der riecht danach immer ausgesprochen lecker nach Marihuana, obwohl er wirklich kein Kiffer ist. Die Nachbarin, die sich mit 48 verstohlen beim Bipa einen Schwangerschaftstest kauft.

Oder die Tochter des Freundes, die nicht mehr pubertierend die Augen verdreht, wenn man ihr ein Kompliment macht, sondern fraulich-selbstbewusst strahlt und sagt: "Danke!"


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige