Kritik

Buntes, lebendiges, vielseitiges Europa

Lexikon | aus FALTER 26/09 vom 24.06.2009

Nicht zufällig fiel die Wahl des Ausstellungstermins in die Zeit rund um die Europawahl. „Share your Dreams – Junge Kunst aus der EU“ titelt das von der Galerie Suppan Contemporary konzipierte Projekt. Schauplatz sind die weitläufigen unterirdischen Gewölberäume des Schottenstifts. Über 120 Arbeiten von 25 Künstlern aus 15 EU-Staaten erwarten den Besucher hier.

Malerei ist das dominierende Medium in dieser Schau, stark präsent auch Fotografisches. Themen wie Freiheit, Einsamkeit und Isolation, Heimat und Fremdheit, Melancholie, Ängste und Sehnsüchte bilden den losen Zusammenhalt zwischen den einzelnen Beiträgen dieser ambitionierten Schau.

Während sich Birgit Graschopf und Anja Jensen in großformatigen Fotografien mit Überwachung und Voyeurismus auseinandersetzen, verstehen sich die Naturidyllen in den Malereien von Markus Huemer und Stefan Sehler als Traum- und Trugbilder. Alexander Kiessling entwirft in seinen riesenformatigen Tableaus utopisch anmutende Szenarien, Béatrice Dreux und Marzena Novak verarbeiten Kindheitserinnerungen. Die Vielfalt, von der Europa lebt, spiegelt sich auch in der künstlerischen Produktion wider.

Helmut Grill hat dennoch ein geniales Kürzel für Europäische Identität gefunden: „The Refuge“ titelt seine Serie von Digitalprints und Modellen, in denen das Haus zum Symbol für Heimat und Zuflucht wird. Markenlogos und Tourismuswerbesprüche, politische Botschaften, Graffiti und Individualpoesie finden sich auf den Fassaden der dargestellten Gebäude wieder. Wie in keinem anderen Beitrag der Ausstellung thematisieren Grills Arbeiten den Clash unterschiedlicher Kulturen ebenso, wie sie aus dem Fundus kollektiver Mythen und Träume schöpfen. MJ

Schottenstift, bis 4.7.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige