Wertungsexzess

Dolm der Woche: Stefan Petzner

Politik | aus FALTER 27/09 vom 01.07.2009

Der BZÖ-Abgeordnete schmiedet die „Jörgerl von Rinn“-Legende

Trauerarbeit ist wichtig. Die Psychologie kennt mehrere Stadien. Zuerst: Realitätsverweigerung. Dann: Depression, oft begleitet von lautem Wehklagen. Drittens: Zorn. BZÖ-Nationalratsabgeordneter Stefan Petzner, der Schatten der vom Himmel gefallenen Kärntner Sonne, steckt offenbar in einem letzten Stadium: Irrsinn. Jörg Haider, so deutete Petzner in Österreich an, sei nicht sturzbetrunken gegen einen Pfeiler gerast, sondern Opfer eines Attentats geworden. Haider habe Material über die Machenschaften der „Hochfinanz an der Ostküste“ besessen und sei auch den Großkoalitionären zuwider gewesen. Die Justiz möge den Fall untersuchen, denn „alle Kärntner“ würden an der Unfallversion zweifeln. Die Juden waren’s, und die Systemparteien! Das soll uns diese „Jörgerl von Rinn“-Legende suggerieren.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige