Mogulpackung

Der Medienmarkt

Medien | aus FALTER 27/09 vom 01.07.2009

Proteste nach der Styria-Moser-Hochzeit

Im Juni schlossen sich die Moser Holding und Styria zu Österreich größtem Medienhaus zusammen. Seit vergangenem Donnerstag hält nun die Belegschaft des Wirtschaftsblatts, eines Produkts des Zeitungsriesen, eine „permanente Betriebsversammlung“ ab. Die Mannschaft hat laut Standard beschlossen, das im Haus geplante rigide Sparpaket zu „bekämpfen“. Der Aufsichtsrat hatte zuvor entschieden, die Redaktion in neue Firmen zu verlagern. Nur zehn reine Zeitungsleute sollten den Kollektivvertrag für Journalisten behalten, wer künftig in einer Art Agentur Print und Online versorgt, soll den Gewerbekollektivvertrag erhalten. Außerdem fordert der Vorstand ab sofort bis Ende 2010 fünf bis zehn Prozent Gehaltsverzicht.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige