Waidmanns Heil! Diese Twitter-Autoren sollte man zu Recht online verfolgen

Medien | aus FALTER 27/09 vom 01.07.2009

Bei wem lohnt es sich mitzulesen? Und wessen Twitter-Einträge sind eine Zeitverschwendung? Letztlich ist das eine Geschmacksfrage. Trotzdem gibt es ein paar Autoren aus den Bereichen Politik, Medien und Satire, die für Neulinge interessant sein können

Heimische Medienkonsumenten kommen fast nicht um Armin Wolf herum. Er ist hierzulande auch der Journalist mit den meisten Followern. Wolf veröffentlicht auf Twitter Medienberichte, gibt Einblicke in seinen ORF-Alltag und sammelt von Usern Fragen für Interviewpartner. Am Tag verbringt er circa eine Dreiviertelstunde nur mit Twittern. „Es ist schon stressiger, als ich gedacht hatte“, erklärt der „ZiB2“-Moderator. Sein Username lautet „ArminWolf“.

Außenpolitisch Interessierte können über Twitter Augenzeugenberichte aus dem Iran lesen. Als zuverlässig gelten beispielsweise die Autoren „oxfordgirl“, „persiankiwi“ und „change_for_iran“. Interessant ist auch der deutsche Benutzer „deltafoxtrot“, der sehr akribisch


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige