Meldungen

Kultur kurz

Feuilleton | aus FALTER 27/09 vom 01.07.2009

Abschied bei Wien Modern

Berno Odo Polzer hat seinen Abschied als künstlerischer Leiter von Wien Modern bekanntgegeben. In den vergangenen zehn Jahren hatte der 1974 geborene Vorarlberger Österreichs größtes Festival für Neue Musik neu positioniert und inhaltlich erweitert, u.a. in Richtung Pop und Performance. Zu Polzers Nachfolge ab 2010 wurde noch nichts bekannt; dafür aber, in Grundzügen, zu seinem letzten Programm: Zwischen 29. Oktober und 21. November wird sich Wien Modern 2009 in einer Doppelretrospektive den Komponisten Edgar Varèse und Iannis Xenakis widmen. Aktuelle Porträts gelten Robert Ashley, Ole-Henrik Moe, Bernhard Gander, Eva Reiter und Phillip Quehenberger. Der Schwerpunkt „Televisionen. Neue Musik im Fernsehen“ bietet rare Dokus, Interviews und künstlerische TV-Formate aus der Zeit zwischen 1950 und 1980. Zudem sind Uraufführungen u.a. von Georges Aperhis, Beat Furrer, Helmut Lachenmann, Olga Neuwirth und Salvatore Sciarrino geplant. Im Detail wird das Programm


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige