Mobil eben

Wie wir uns bewegen

Stadtleben | aus FALTER 27/09 vom 01.07.2009

Zu viele Verkehrstote

Im Jahr 2001 hat sich die EU mit ihren damals noch 15 Mitgliedern ein ambitioniertes Verkehrssicherheitsziel gesetzt. Bis 2010 sollte die Zahl der Verkehrstoten pro Jahr von 54.000 auf 27.000 halbiert werden. 2008 verunglückten aber immer noch 39.000 Menschen innerhalb der nunmehr 27 Mitglieder zählenden Union tödlich. Österreich liegt bei der Entwicklung hin zu mehr Sicherheit im Mittelfeld. Experten des European Transport Safety Council (ETSC) schätzen, dass das avisierte Ziel erst 2017 erreicht werden kann, und fordern ein neues Europäisches Verkehrssicherheitsprogramm für die Jahre 2010 bis 2020.

Gefahr Sekundenschlaf

Bei vielen Unfällen auf Österreichs Straßen ist Müdigkeit der Auslöser. Besonders Menschen, die entgegen ihrem natürlichen Schlafbedürfnis arbeiten, also Schicht- oder Nachtdienste leisten, seien gefährdet, informiert der ÖAMTC. Für diese Gefahrengruppe, zu der natürlich auch Lkw-Lenker gehören, gälte es, Langzeitstrategien gegen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige