Verbotene Würstel und die Angst vor dem Kopftuch

Steiermark | aus FALTER 27/09 vom 01.07.2009

Grillen am Thalersee ist seit einigen Wochen offiziell verboten. Der Bürgermeister wacht darüber, die Grünen protestieren

Bericht: Anja Reiter

Sie zogen am Wochenende in Scharen zum Thalersee. Unter dem Arm: CD-Player, Holzkohle und bunte Plastikbehälter mit Grillkoteletts. Vor allem Familien aus der Türkei und dem ehemaligen Jugoslawien nutzten Schönwettertage zum völkerübergreifenden Grillfest auf einer Uferwiese. Zumindest bis Ende Mai.

Wer heute versucht, am Thalersee den Grill anzuwerfen, wird vom Thaler Bürgermeister Peter Schickhofer (SPÖ) höchstpersönlich daran gehindert. Er dreht auf der einst multinationalen Grillwiese seine Runden, um für Recht und Ordnung zu sorgen. Schickhofer will den Waldbestand vor gefährlichen Bränden retten. Für diese Mission opfert er seine Freizeit. Und für diese Mission zauberte er bei einer Gemeinderatssitzung Ende Mai eine zehn Jahre alte Verordnung der Bezirkshauptmannschaft aus dem Hut.

Soweit die offizielle Version. Die grüne Opposition

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige