KunstKritiken

Klasse ohne Schulbildung

Steiermark | aus FALTER 27/09 vom 01.07.2009

Es ist gewiss kein kleines Lob für einen Lehrer, wenn man zur Feststellung gelangen muss, er wäre nicht schulbildend. Richard Frankenberger wird es jedenfalls gerecht. Das beweisen die Absolventen seiner Malereiklasse an der Ortweinschule, die ihre Arbeiten in der Galerie Lendl unter dem programmatischen Titel „Das Ganze und seine Gegenteile“ präsentieren. Da ist sich nichts auch nur im Ansatz gleich. Da reicht der Bogen an Interessenfeldern von Gothamcity bis zum Diptychon von Melun des Jean Fouquet. Und dazwischen finden sich auch Arbeiten, die sich gar mit dem Verhältnis von Ich und Cyber-Ich oder Fakt und Perspektive auseinandersetzen. UT

Galerie Lendl, bis 10.7.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige