Partys ImPulsTanz soçial

Festival kommt von Fest: Es darf getanzt werden

Extra | aus FALTER 28/09 vom 08.07.2009

Bei einem Tanzfestival muss getanzt werden. Das gilt nicht nur für die Performances und Workshops von ImPulsTanz. Es gilt auch für danach. Dass Festival von Fest kommt, merkt man vielen anderen Festivals nicht an. ImPulsTanz ist da anders. Hier wird niemand nach Hause geschickt: Die festival lounge ist heuer im neueröffneten Novomatic Forum untergebracht (siehe auch Seite 22); die Location – das ehemalige Verkehrsbüro vis à vis der Secession – ist günstig gelegen und hat jeden Abend ab 22 Uhr geöffnet (Eintritt frei).

„Bollywood“ ist in diesem Jahr das Motto der Lounge; es werden entsprechende Filme gezeigt, indische Snacks und Chai serviert. Außerdem gibt’s aber natürlich auch kühle Getränke und eher heiße Musik von täglich wechselnden DJs; auch mit ein paar Live-Acts ist zu rechnen.

Bereits legendär sind die zwei Partys, die während des Festivals im Kasino am Schwarzenbergplatz stattfinden. Weil logischerweise viele Tänzerinnen und Tänzer im Publikum sind, wird viel mehr getanzt als auf anderen Festen, was der Stimmung durchaus gut tut. Die ImPulsTanz Opening Party steigt am 25. Juli, an den Plattentellern steht unter anderem Herr DSL. In der letzten Festivalwoche, am 14. August, findet dann die danceWEB Party statt, die wie immer von den Tänzerinnen und Tänzern des europaweiten Austauschprogramms danceWEB organisiert und gestaltet wird. Live-Act ist die Sista Sadie Life Show. WK

ImPulsTanz-Partys 25.7., 22.00, und 14.8., 22.00, Kasino am Schwarzenbergplatz

ImPulsTanz festival lounge 16.7. bis 16.8., täglich ab 22.00, Novomatic Forum


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige