Zitiert

Falter in den Medien

Falter & Meinung | aus FALTER 28/09 vom 08.07.2009

Aufregung „Neuen Zündstoff liefert ein in der Mittwochsausgabe der Zeitschrift Falter erscheinendes Interview mit einer behinderten Rumänin, die das organisierte Bettlerunwesen in Graz bestätigt. Nach der gestrigen Ausschusssitzung scheint der von ÖVP und SPÖ angestrebte Beschluss über die Gesetzesnovelle in der Landtagssitzung am 7. Juli eher unwahrscheinlich. Die 27-jährige behinderte Rumänin erzählt im Falter-Interview, sie sei von ihren Eltern an eine Bettlerbande verkauft worden. In diesem Zusammenhang fordert der Grazer BZÖ-Gemeinderat Gerald Grosz die Einberufung eines Sondergemeinderates“ (Kleine Zeitung, 30.6.). Ein Falter-Bericht sorgt für Debatten. Fortsetzung diese Woche, S. 40.

Abregung Heinz Fischer „steht zu Europa und seinem neuen Vertrag, er verurteilt jede Nazianbiederung, ist aber gegen eine Anlassgesetzgebung im Fall Graf. Damit hat er wohl weder die Krone- noch die Falter-Leser auf seiner Seite. Aber wie sagt Heinz Fischer selbst: Man kann es eben nicht allen recht machen.“ Die Presse vom 5.7. meint zu wissen, dass das Falter-Publikum Anlassgesetzgebung wünscht.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige