Mogulpackung

Der Medienmarkt

Medien | aus FALTER 29/09 vom 15.07.2009

Murdochs Reporter hörten Prominente ab

Journalisten aus dem Medienkonzern des Rupert Murdoch haben angeblich tausende Mobiltelefone Prominenter abhören lassen, berichtet der britische Guardian unter Berufung auf anonyme Quellen bei Scotland Yard. Angeblich hat der Australier bereits mehr als eine Million Euro an Opfer bezahlt, damit die Methoden nicht ans Licht kommen. In zumindest drei Fällen sollen Vergleiche geschlossen worden sein. Um Zugang zu vertraulichen Steuer-, Versicherungs- und Kontodaten zu erlangen, sollen Murdochs Journalisten Detektive beauftragt haben, Telefonleitungen anzuzapfen. Unter den illegal überwachten Personen befanden sich Minister, Parlamentarier und Schauspieler wie Gwyneth Paltrow.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige