Wir Kinder aus Favoriten

Stadtleben | aus FALTER 29/09 vom 15.07.2009

In den Deutschsommerkursen der Stadt Wien können nicht nur Kinder viel über Integration lernen

Reportage: Bernhard Riedmann

Es ist 9.15 Uhr, und Sooyeong sitzt nicht an ihrem Platz. „Wo ist denn deine Schwester heute?“ „Sie will nicht mehr kommen, keine Ahnung, warum.“ „Dann sag ihr doch, die Lehrerin verteilt Eis!“ Soeben haben Kinder aus drei Kontinenten miteinander gesprochen, und diejenigen der Klasse, die den Witz verstanden haben, lachen jetzt lautstark. Konrad und Klaudia aus Polen, Jaroslav aus der Ukraine, Makka und Seda aus Tschetschenien. Andere Kinder kommen aus Venezuela, Libyen, Russland, Vietnam, Südkorea, Iran, Sudan und aus Österreich.

Erstmals kombinierten der Verein Interface, der Askö Wien, die Sportunion und die Initiative Zeitraum ihre Sommerangebote. Da beim jährlichen Screening vor Schulbeginn zwanzig Prozent der „Problemfälle“ Deutsch als Muttersprache angeben, hat die MA 17 die Sprachsommerkurse heuer erstmals für alle Wiener Kinder geöffnet.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige