John Cooks Wiener Film „Langsamer Sommer“

Lexikon | aus FALTER 29/09 vom 15.07.2009

Sommer in Wien. Stationen einer Freundschaft. John ist Kanadier, ein Fotograf mit groteskem Liebesleben, Helmut ein schwer arbeitender Fotohändler; Michael hat Frau und Kinder und sitzt an der Schreibmaschine. Spaziergänge und Gespräche, Ausflüge aufs Land. Nebstbei noch Reflexionen über das Fotografieren und Filmemachen. Sich anbahnende Beziehungen und solche, die im Sande verlaufen. „Langsamer Sommer“ von John Cook: das absolute Meisterwerk des Wiener Films der 70er-Jahre. „Michael“, fragt John, derweil er sich zum Frühstück ein warmes Bier aufmacht, „weißt du nicht eine schöne Frau für mich?“ „Nein, aber i kann dir an Aphorismus vorlesen.“ – Als Vorprogramm (ab 20.30): „Das große Aphorismenpreisrätsel“ mit Quizmaster Olaf Möller. MO

Kino unter Sternen, Mo 21.30 (Eintritt frei!)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige