Nachrichten aus dem Inneren

Die Redaktion erklärt sich selbst

Falter & Meinung | KlausNüchtern | aus FALTER 30/09 vom 22.07.2009

Wie ich den Reaktionen des Redaktionsumfeldes entnehme, hat das Duo Vedi & Vazi gute Chancen, seinen mittlerweile allerdings insolventen Konkurrenten Fix & Foxi den Rang abzulaufen. Wenn sie kleine Brötchen backen, werden sie die Krise sicher überleben. Über Vedi kann ich nur berichten, dass er mich bei einem von Matthias Bernold supervisierten Selbstversuch der Redaktion im Amokläuferlieblingsspiel „Counterstrike“ immer erstochen hat; über Vazi, dass er in der virtuellen Welt von „Counterstrike“ entschieden souveräner agiert als im realen Raum-Zeit-Kontinuum, in dem das Asphaltstockschießen beheimatet ist. Vazi hat ein Dosierungsproblem: Der Stock schießt meist an Freund, Feind und Daube vorbei, am Bierglas nicht immer. Ingrid Brodnig ist für den Stocksport nicht geschaffen, da gibt es weder Fernbedienung noch Joystick noch wireless body movement transmission, sie ficht nur virtuell (siehe Seite 20).

Die von Redaktionsassistentin Tatjana Ladstätter und Satzdame Barbara Blaha organisierten geselligen Sportabende bieten dem sozial umgänglicheren Teil des Falter (viel mehr als ein knappes Dutzend kommen da nicht zusammen) Gelegenheit zu zwangloser Kommunikation mit entsprechenden Begleitgetränken. Die Liste derer, die geladen sind, muss ständig überarbeitet werden, da sich leider immer wieder Angehörige des Hauses durch ankündigungswidriges und unentschuldigtes Fernbleiben disqualifizieren. Die ungenannt bleiben sollenden Kollegen haben uns alle zuletzt sehr enttäuscht. Gerade von ihnen hätten wir das nicht angenommen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige