Aus dem Verlag

Falter & Meinung | aus FALTER 30/09 vom 22.07.2009

Nachträge, Nachrichten, Personalia und Neuerscheinungen

Raus, schnell! Wenn es draußen heiß wird, hat das dunkle Wirtshaus ausgedient. Doch wo gibt es Gast- und Schanigärten am Wasser und in der Natur? Tipps zum Essen im Grünen bietet „Wien, wie es isst“, das Falter-Lexikon zu Wiens Lokalen. Ein eigenes Kapitel ist auch jenen Ausflugslokalen gewidmet, die am Land liegen, aber mit Öffis erreichbar sind.

Im Herbst Während die ersten Bücher für das sogenannte „Herbstprogramm“ schon ausgeliefert sind, ist das Herbstprogramm des Falter wirklich ein solches. Klaus Nüchterns fünfter Kolumnenband „Ok ist eh ok“ und Tex Rubinowitz’ Reportagensammlung „Der Bremsenflüsterer“ sind in der Endfertigung. Nüchtern hat’s leicht, er braucht nur bereits erschienenes Material zu sichten. Rubinowitz hingegen entwickelte eine hektische Reisetätigkeit zwischen Grundlsee und Eritrea. Seinen im August bei Eichborn erscheinenden Roman „Ramses Müller“ hat er längst abgeschlossen. Ein Vorabdruck wird demnächst im Falter zu lesen sein. Dasselbe gilt für Armin Thurnhers bei Zsolnay erscheinendes Romandebüt „Der Übergänger“.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige