Enthusiasmuskolumne

Feuilleton | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 30/09 vom 22.07.2009

Diesmal: das beste südfranzösische Theaterfestival der Welt der Woche

Mehr als nur die Brücke: Avignon

Mit Platzregen rechnet offenbar niemand in Avignon. Das Leben in der südfranzösischen Stadt, in der im 14. Jahrhundert die Päpste residierten, spielt sich vor allem im Freien ab. Vor Cafés und Restaurants sitzen die Menschen im Schatten alter Platanen, Verkehr wälzt sich durch enge Gassen, und spätestens ab der Mittagszeit sind Straßen und Plätze für Autos gesperrt. Was für ein Trubel!

In Avignon findet gerade das alljährliche Theaterfestival statt – mit zahlreichen internationalen Großproduktionen und vielen freien Theatergruppen aus ganz Frankreich, die in der Stadt gastieren. Angeblich gibt es pro Tag 1000 Aufführungen: Drama, Komödie, Boulevard, Tanz, Performance und Experiment im Stundentakt. Sämtliche Kinos werden während des Off-Festivals zu Theatern, um elf Uhr vormittags starten die ersten Vorstellungen. Unter die Kulturtouristen, die aus dem ganzen Land angereist sind und mit dem dicken Veranstaltungskatalog in der Hand von Haus zu Haus ziehen, mischen sich Schauspieler in Maske und Kostüm, um für ihre Produktionen Reklame zu machen. An jedem freien Platz hängen ihre bunten Theaterplakate – Wildplakatieren ist hier offenbar ausdrücklich erwünscht.

Wahrscheinlich findet sich unter all dem wahnsinnig viel Schrott, Deklamationsschauspiel galore. Auch an die Gaukler muss man sich erst gewöhnen. Aber he!, das ist Südfrankreich, das Essen schmeckt, die Leute sind lässig drauf, und schon wird man selbst ganz lässig.

Da sitzt man dann im mittelalterlichen Innenhof einer Schule unter freiem Himmel auf unbequemen Klappsesseln, die Zikaden zirpen, die Mauersegler kreischen, und langsam bricht die Nacht an. Der sanfte Wind bringt endlich Abkühlung und leider auch Gelsen; gleich wird man Welttheater vom flämischen Allroundkünstler Jan Fabre sehen. Großartig!

Sur le pont haben wir ausgelassen. Den Fabre gibt’s demnächst auch bei Impulstanz in Wien. Aber mit Dach.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige