Fußball

Glosse

Stadtleben | aus FALTER 30/09 vom 22.07.2009

Wolfgang Kralicek über das Treiben auf und neben dem Spielfeld

Zum Bundesliga-Start: Achten Sie auf die Marke!

Am Wochenende begann die Bundesliga. Beste Saisonvorbereitung ist die Julinummer der Zeitschrift Ballesterer, die der Geschichte der heimischen Bundesliga einen Schwerpunkt widmet. Unter anderem findet sich da eine Liste der schönsten Namenssponsoren der Bundesligageschichte – von Eismann Vienna bis Komm und Kauf Vorwärts Steyr. Die aktuellen Vereinsnamen (Red Bull Salzburg etc.) können da nicht mithalten; immerhin gibt es in der Ersten Liga mit dem FC Mohrenbräu Dornbirn einen diesbezüglich sehr erfreulichen Aufsteiger. Mein persönlicher Favorit findet sich nicht in der Ballesterer-Liste: der SC Roter Husar Eisenstadt. Ein Bundesligaverein, der nach einem billigen Rotwein benannt ist – da hat man das ganze Wesen des österreichischen Fußballs sozusagen in einen Doppler abgefüllt. In diesem Sinne: Viel Spaß mit der neuen Saison.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige