Arnold Schwarzenegger ist noch kein Museumsstück

Steiermark | aus FALTER 30/09 vom 22.07.2009

Aus einem Museum im Geburtshaus wird nichts. Dabei gäbe es genügend Stoff für eine kritische Auseinandersetzung

Analyse: Herwig G. Höller

Das Gebäude in der Grazer Neubaugasse, wo der junge Arnold bei einem Holzgroßhändler eine Kaufmannslehre absolvierte, wurde abgerissen, und auch im Stadion Graz-Liebenau ist der Trainingsraum des Bodybuilders längst Umbauten zum Opfer gefallen. Dort schloss im Sommer 2005 auch ein bescheidenes Schwarzenegger-Museum. Wenige Monate später wurde im Zuge eines Disputs zu Todesstrafen auch der „Arnold Schwarzenegger“-Schriftzug vom Stadion gerissen. „Graz ist ‚Arnie‘-frei“ titelte der ORF Steiermark damals auf seiner Homepage – in problematischer Anspielung auf eine 1938 verwendete Phrase.

Trotz Versöhnungsgesten – beim Besuch des Governors 2007 hatten Franz Voves und Hermann Schützenhöfer Kernöl überreicht – gilt die ORF-Schlagzeile weiterhin. Lediglich im Heimatdorf Thal stellte die Gemeinde einen eher armseligen Container auf,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige