Impulstanz Tipp

Rosas erste Ruhmestat

Lexikon | aus FALTER 30/09 vom 22.07.2009

Klassisch, aber nicht schwarz-weiß: „Rosas danst Rosas“

Neben „The Song“ haben Rosas auch ihr namensgebendes Stück mit im Gepäck und eröffnen damit eine Gelegenheit, in die Anfänge von Anne Teresa de Keersmaekers Tätigkeit als Choreografin vorzudringen. „Rosas danst Rosas“, 1983 uraufgeführt, birgt bereits die wichtigsten Charakteristika der Meisterin des zeitgenössischen Tanzes: Strenge und rationale Strukturen stehen neben starken Emotionen. Und ganz einfache, alltägliche Gesten treffen auf abstrakte Bewegungen. Die Anstrengung bleibt nicht verborgen. Da es nicht um die Demonstration von Perfektion geht, Schwächen also zugelassen werden, haftet den Rosas-Stücken ein eigener menschlicher Ausdruck an. BH

Museumsquartier, Halle E, Mo, Di 21.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige