Gelesen

Bücher, kurz besprochen

Politik | aus FALTER 31/09 vom 29.07.2009

Ein Sturm für Europa

Das Projekt „Europäische Union“ hat ein Imageproblem, nicht nur in Österreich. Viktoria Kaina setzt sich im vorliegenden Buch mit den Problemen der europäischen Integration auseinander. Sie diskutiert die These, wonach das schnelle Anwachsen der EU auf Kosten ihrer Funktionstüchtigkeit ging, weswegen wir heute erst vor dem Dilemma einer zwar erfolgreichen, aber zunehmend unpopulären Union stehen. Eine von den Bürgern stärker akzeptierte EU, so Kaina, bedarf mehr demokratischer Legitimation. Voraussetzung dafür sei aber zunächst das Bekenntnis der Bürger zu einem neuen Europa und der kollektiven Identität, die ihm zugrunde liegt. Ein Teufelskreis, den zu durchbrechen der Autorin zufolge noch „stürmisch“ werden wird.

Wolfgang Zwander

Viktoria Kaina: Wir in Europa. VS Verlag, 268 S., € 34,90

Im Kant’schen Sinn

Menschenwürde ist eines der meistmissbrauchten Argumente in politischen Debatten, oder das einzig gültige, je nach Sichtweise. Folter, Unterdrückung, Armut – wenn erst einmal nach Menschenwürdigkeit sortiert wird, ist diese dann überhaupt noch existent? Riecht nach Kant, und zweifellos lassen sich diese Fragen auf den mutmaßlichen Begründer der Menschenwürde als Prinzip der Moral herunterbrechen. Nur, ist das denn so einfach? Nein, meint Christian Thies und sammelt in „Der Wert der Menschenwürde“ 15 Beiträge prominenter Philosophen und Theologen, Sozialethiker und Juristen. Drei Hauptansätze kristallisieren sich darin heraus: jener, der ganz im Kant’schen Sinne die Menschennatur auf ein Minimum beschränkt, weiters der utilitaristisch-theologische Ansatz und schließlich jener, der die Menschenwürde zum Ziel erklärt. Für Thies selbst ist nicht nur der moralphilosophische Diskurs bedeutend. Die Frage der Menschenwürde sei eine brennende gesellschaftliche Frage, eine Frage der politisch-rechtlichen Ordnung überhaupt.

Bernhard Riedmann

Christian Thies (Hg.): Der Wert der Menschenwürde. Verlag Ferdinand Schöningh, 248 S., € 24,90


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige