Digitalia

IT-Kolumne

Medien | Ingrid Brodnig | aus FALTER 31/09 vom 29.07.2009

Diese Woche geht es hier wieder um Piraten. Nein, einmal nicht um Internetpiraten oder die schwedische Piratenpartei, sondern um den Möchtegernseeräuber Guybrush Threepwood. Er ist der Held der legendären Computerspielreihe „Monkey Island“ und jedem ein Begriff, der in den Neunzigern seine Jugend an Games verschwendete. Damals kam Monkey Island heraus und wurde dank der aberwitzigen Handlung zum Kassenschlager. Nun ist der gutmütige Pirat zurück. Und zwar am iPhone. Für 5,99 Euro lässt sich das Originalspiel im Apple-Store herunterladen. Ein verlockendes Angebot für all jene, die sich an die Stunden mit Guybrush zurückerinnern wollen. Und eines muss man den Island-Monkey-Machern lassen: Sie haben das Spiel wirklich sehr gut fürs iPhone umgesetzt. Trotzdem sollte man den Kauf überdenken: Das Display ist doch ziemlich klein, die Steuerung manchmal mühsam. Wer richtiges Piratenfeeling will, sollte lieber am größeren Computermonitor spielen. So machten wir das damals in den Neunzigern auch.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige