Der Kronprinz von Österreich

Medien | aus FALTER 31/09 vom 29.07.2009

In wenigen Jahren wird der heute 24-jährige Niki Fellner die Mediendynastie von Vater Wolfgang fortsetzen

Porträt: Stefan Apfl

Ein blau-weiß kariertes Hemd, das Haar zurückgegelt, am Handgelenk eine Breitling. „Sorry, die Arbeit“, sagt Niki Fellner abends, kurz vor 21 Uhr, und bestellt sich im Café gegenüber der Österreich-Redaktion ein Cola. Der 24-Jährige gehört zu jener Sorte Workaholic, die ein Treffen zunächst zweimal verschieben, dann zu spät kommen und schließlich früher gehen.

Kindheit in Döbling, Sommerferien am Attersee, Jugendpartys im elterlichen Haus auf Ibiza und ein Bachelor an einer Schweizer Eliteuni: das ist die Karriere von Niki Fellner. Vergangenen Monat gründete er mit money.at sein erstes Medium.

Er ist keine acht Jahre alt, als sein Vater im Wohnzimmer eine Idee entwickelt, die Österreich gründlich verändern sollte. Sein Vater ist Wolfgang Fellner, das Magazin, das er 1992 gründet, ist News.

Andere Familien versammeln sich alljährlich zu den Weihnachtsfeiertagen,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige