Steirerbrauch

Volkskunde

Steiermark | aus FALTER 31/09 vom 29.07.2009

Dramatiker Johannes Schrettle ist zwar kaum in Graz, dennoch weiß er immer was von dort zu berichten

REISEN IV Es ist dann alles so schnell gegangen, dass du später, wie du versucht hast zu erzählen, was sich auf der Zugfahrt gleich hinter Frohnleiten ereignet hat, ein echtes Problem gehabt hast. Nackt, hast du gesagt, Notbremse, dem Schaffner in die Eier. Vollbremsung!, hast du geschrien. Nichts wie weg! Dass du dein Brot auf den Gang erbrochen hast, raus aus dem Zug, rein in den Kukuruzacker, hast du gesagt. Und der Atem, der dir damals gefehlt hat, ist dir auch beim Erzählen wieder abgegangen. Und erst wie du erzählt hast, wie du eine Nacht ohne Schlaf im Wald von Tülwitzdorf bei Aschau verbracht hast, hast du, wie damals, wieder Luft gekriegt. Im Wald hast du gedacht, hast du erzählt, dass du dir dann wieder die Sorgen gewünscht hast, die du gehabt hast, wie du am Peggauer Steinbruch vorbeigeflitzt bist. TW


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige