Kicken auf irisch

Special | aus FALTER 31/09 vom 29.07.2009

Gaelic Football ist die irische Variante unseres Fußballs. Auch in Wien findet diese Sportart ihre Fans – und sucht interessierte Mitspieler

Wenn sie passen, sieht es aus, als spielten sie Volleyball. Dann packt einer den Ball wie ein Handballer, plötzlich ein Haken, der Ball fällt zu Boden, und der Spieler tritt ihn mit dem Fuß ins Netz. Tor: drei Punkte. Schießt er ihn über das Tor, zwischen zwei Stangen, bekommt er immer noch einen Punkt.

Die Rede ist von Gaelic Football, dem irischen Nationalsport Nummer eins. Wenn sich immer am vierten Sonntag im September zur All-Ireland Football Championship zwei Teams im Croke Park in Dublin treffen, strömen über 80.000 Zuschauer in diesen Fußballtempel, um die Spieler, sich selbst und ihr Irischsein zu feiern.

„Gaelic Football hat immer auch etwas mit unserer irischen Identität zu tun“, erklärt Claire Jessel, die Schriftführerin der Vienna Gaels. „In Irland spielt jeder Junge irgendwann Football“, ergänzt Brendan MacGuire, der


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige