Sport ist Lebensqualität

Special | aus FALTER 31/09 vom 29.07.2009

Sport ist gesund. Dennoch bewegen sich viele Wienerinnen und Wiener zu wenig und leiden an Übergewicht. Im Interview erklärt Sportstadtrat Christian Oxonitsch, was Wien dagegen macht und wie er sich selbst fit hält

Wien ist die Stadt mit der höchsten Lebensqualität – gilt das auch in Hinblick auf das Sportangebot?

Christian Oxonitsch: Wien gehört zu den Städten, wo man vor der Haustür ohne großen Aufwand Sport betreiben kann. Zahlreiche Grünflächen, wie etwa der Prater, die Donauinsel oder der Wienerwald laden zum Wandern, Nordic Walken, Laufen, Radfahren oder Inlineskaten. Aber auch im verbauten Gebiet locken zahlreiche Angebote, wie beispielsweise 1.000 Kilometer Radwege, Ballspielkäfige in den Parks, die Wiener „Sport- und Fun-Hallen“ oder 17 Freibäder. Wien bietet Sportbegeisterten insgesamt vier Millionen Quadratmeter Sportflächen. Auch das ist Lebensqualität.

Trotzdem leiden immer mehr Wienerinnen und Wiener an Übergewicht, weil sie sich zu wenig bewegen. Was macht


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige