Tipp

Eine Wiederentdeckung des Wien Museums

Lexikon | aus FALTER 31/09 vom 29.07.2009

Heute ist der Sohn eines Fleischhauers den wenigsten bekannt. Doch um 1900 war Josef Engelhart zumindest in Wien ein gefeierter Künstler. Arbeiten des Mitbegründers der Wiener Secession begegnet man beim Bummeln durch die Stadt: Das Bronzedenkmal am Fiakerplatz, das Waldmüllerdenkmal im Rathauspark sowie der Karl-Borromäus-Brunnen im dritten Bezirk gehen auf ihn zurück. Seine große Zeit hatte Engelhart zwischen 1883 und 1919 als Chronist des Wiener Alltags. Mit Gemälden, Grafiken und Plastiken gibt das Wien Museum in seiner Dependance im Lainzer Tiergarten nun Einblick in das reichhaltige Schaffen dieses Künstlers, der einst mit unkonventionellen Bildern neue Maßstäbe setzte. MJ

Hermesvilla, bis 26.10.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige