Ohren auf!

Sammelkritik

Lexikon | Gerhard Stöger | aus FALTER 31/09 vom 29.07.2009

Die großartigen Ja, Panik veröffentlichen Ende September eine neue CD, doch zurück melden sie sich jetzt schon mit einer Vinylsingle (Schoenwetter). Die im Zeichen eleganter Hysterie stehende A-Seite, „Alles hin, hin, hin“, ist ein von hämmernden Klavierakkorden befeuerter Hit zur Krise („ohne Geld keine Angst, ohne Angst kein Geld“), die B-Seite verbeugt sich, thematisch passend, vor John Cales 35 Jahre altem Kracher „Fear Is a Man’s Best Friend“.

Überhaupt hat kleinformatiges Vinyl im österreichischen Pop derzeit Konjunktur. Gustav und Aber das Leben lebt covern sich auf ihrer hübschen, mit aufwendigem Cover und bedruckter Innenhülle auch sehr formschön gestalteten Split-Single ( www.sand-collektive.com) gegenseitig.

AdLl übersetzen „We Shall Overcome“ balladesk ins Bandformat, im Gegenzug dreht Gustav „Hi-Ho Country Boy“ durch den Gender-Fleischwolf und deutet ihn als leicht angestaubten Schlager mit Elektro-Einschlag.

Zwei neuarrangierte kolumbianische Traditionals


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige