MusikTipp

Es wird rocken wie Hölle

Steiermark | aus FALTER 31/09 vom 29.07.2009

Das steirische Liebhaberlabel Rock Is Hell machte bislang mit zahlreichen Veröffentlichungen internationaler wie nationaler Rock/Avantgarde-Grenzgänger auf sich aufmerksam. Für die Labelnight im Rahmen von absolutely free wird die aus einem Kunstprojekt entstandene Kooperation zwischen Manfred Engelmayr (Bulbul), Stefania Pedretti (OvO) und David Reumüller (Reflector) zu hören sein, und zwar „krachig, erdig und langsam“. Dann kommen Shit & Shine (UK) zum Zug, das Seitenprojekt des gebürtigen Texaners Craig Clouse, den man von der britischen Noiserock-Combo TODD kennt. Für das Konzert in Graz wird Beeindruckendes versprochen: „Ein Riff, ein Beat, ein Song – 45 Minuten, zwei Bässe, fünf bis zehn Schlagzeuger.“ TS

Landesmuseum Joanneum, Graz, Sa 21.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige