Wertungsexzess

Hero der Woche: Beatrix Karl

Politik | aus FALTER 32/09 vom 05.08.2009

ÖAAB-Generalsekretärin Beatrix Karl plädiert für eine richtige Mindestsicherung

Zumindest eine Politikerin in der ÖVP erinnert sich an die christlich-soziale Tradition ihrer Partei. Die neue ÖAAB-Generalsekretärin Beatrix Karl plädiert dafür, die bedarfsorientierte Mindestsicherung wie ursprünglich geplant 14 Mal pro Jahr auszuzahlen – ganz im Gegensatz zu ihrem Parteichef Josef Pröll. Der hatte vor einer „sozialen Hängematte“ gewarnt (siehe auch S. 6). „So hoch ist die Summe auch nicht“, sagt Karl über die 733 Euro pro Monat und hofft auf eine „Nachbesserung“. Ein sachlicher und pragmatischer Ton aus dem schwarzen Lager, der sich angenehm von der wieder aufkeimenden Sozialschmarotzer-Debatte abhebt. Natürlich kann sich die bisher unbekannte Grazer Universitätsprofessorin so auch ein bisschen öffentlich profilieren – erfrischend ist ihr Widerstand gegen die dumpfe Polemik trotzdem.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige