Kaffee zum Downloaden

Stadtleben | aus FALTER 32/09 vom 05.08.2009

In bester Lage hat der Kapselkaffeeanbieter Nespresso eine Boutique eröffnet

Stilkritik: Matthias Dusini

Nespresso ist eine vom Schweizer Lebensmittelkonzern Nestlé entwickelte Methode des Kaffeemachens. Der Kaffee schmeckt wie in einer italienischen Bar, kommt aber aus einer kleinen elektrischen Maschine, die mit einer Kapsel gefüttert wird.

Sauber, schnell, köstlich und mit George Clooney als Testimonial macht dieses Kapselsystem Filterkaffee und der klassischen Espressomaschine Konkurrenz.

Nun hat Nespresso ein neues Geschäft in der Wiener Innenstadt eröffnet; am teuren Graben, nicht weit von den Boutiquen und Juwelieren – auf 600 Quadratmetern und zwei Etagen.

Betritt man den Laden, denkt man zuerst auch nicht an Kaffee. Die steinernen Bodenfliesen und lederüberzogenen Clubsessel erinnern an Hotellobbys oder den Erste-Klasse-Warteraum eines Flughafens. Das zahlreiche Personal eilt herbei und fragt nach des Kunden Begehr.

Ebenerdig stellt man die Modelle der Maschinen vor, im ersten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige