Premiere

Der ängstliche Zaubermärchendichter

Lexikon | Bettina Hagen | aus FALTER 32/09 vom 05.08.2009

Seit zehn Jahren bespielt das „Theater zu Fürchten“ unter der Leitung von Bruno Max im Sommer die Mödlinger Luftschutzstollen. Der Ort eignet sich für unheimliche Stationendramen aller Art, so auch für Leben und Werk Ferdinand Raimunds. „Ferdinand. Wie ein toller Hund.“ beschreibt die dunklen Seiten des hypochondrischen Dichters und deckt sie auch in seinen Stücken auf. Ein Ensemble aus fast 50 Schauspielern lässt in den Bunkerräumen unheimliche Biedermeieridyllen entstehen, um sie auch gleich wieder zu zerstören. Das Leben des Dichters dauerte nur kurz.

Luftschutzstollen, Brühlerstraße, Mödling, Do ab 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige