Kritik

Auftakt in der Ostliga: Sportklub gegen Zwettl

Lexikon | Bernhard Kern | aus FALTER 32/09 vom 05.08.2009

Auch in der dritthöchsten Spielklasse wird ab Freitag die fußballfreie Sommerpause beendet. Nachdem sich die Vienna in die erste Liga verabschiedet hat, fehlt ein attraktiver Publikumsliebling. Dennoch steht wieder eine spannende Saison bevor. Gerade auf den Trainerbänken tummelt sich ein illustres Who’s Who von ehemaligen Teamspielern: Neben Ivica Vastic (Waidhofen) ist das Duell der alten Streithähne Didi Kühbauer (Admira Amateure) und Andi Ogris (FAC) von besonderer Brisanz. Zu den Favoriten für den Meistertitel zählen der SV Parndorf (betreut von Roman Mählich) und der SV Horn (Rupert Marko).

Für den Sportklub wird es dieses Jahr nicht einfach werden wieder ganz oben mitspielen zu können. Immerhin sind mit den verletzten Schandl und Günes zwei Stammspiel auf der Vorgabenliste für den Saisonstart. Schon das erste Bewerbsspiel verlief für die Dornbacher unglücklich. Im Cup verlor das Team um den jungen und noch unerfahrenen Trainer Zelijo Ristic nach einem 120 Minuten Krimi im Elfmeterschießen gegen den SV Wienerberg. Beim Heimauftakt gegen Zwettl sind die angeschlagenen Dornbacher am Freitag aber sicherlich in der Favoritenrolle. Eine lautstarke Unterstützung von den treuen Fans der legendären Friedhofstribüne ist auf alle Fälle garantiert.

Sportclubplatz, Fr 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige