Tiere

Reiseziele (4)

Lexikon | aus FALTER 32/09 vom 05.08.2009

Me kauhi Ranei koe ki te huruhuru Kakapo?

Soll ich dich mit den Federn des Kakápo zudecken?

Neuseeländische Redensart

Wenn Hollywood für Filmaufnahmen naturbelassene Gegenden braucht, dann wird in Neuseeland gedreht. Schneebedeckte Berge, von Fjorden zerklüftete Küsten, sanfte Hügellandschaften, Vulkane, ausgedehnte Regenwälder – you name it, New Zealand got it. Bis zu ihrer späten Besiedlung im 13. Jahrhundert war die Insel frei von Säugetieren. Ihre ökologische Nische wurde von Vögeln eingenommen: Anstelle von Wölfen jagte dort der größte Greifvogel der Neuzeit, der Haastadler, statt Giraffen und Kängurus weideten riesige Moas auf den Steppen und das Unterholz der Wälder durchsuchte anstatt Kaninchen ein flugunfähiger Papagei, der Kakápo. Die ersten beiden Tierarten wurden mit gewohnter Effizienz in wenigen Jahrzehnten von den Siedlern ausgerottet, nur der Kakápo überlebte in entlegenen Regionen.

Douglas Adams, der Autor des legendären „Hitchhiker’s Guide to the


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige