Die Körndlpioniere

Stadtleben | aus FALTER 33/09 vom 12.08.2009

Aus Raabs an der Thaya kommt das beste Mehl. Und: Raabser Mühlen mahlen weltweit

Bericht, Gericht: Irena Rosc

Lisa Dyk, Müllerin in Raabs an der Thaya, empfängt die Kornladung des Herrn Kranzl mit ihrem strahlenden Lächeln. Wie die von vielen anderen Bauern im Waldviertel. Kranzls Getreide ist biologisch-dynamisch erzeugt und wie das seiner Kollegen von höchster Qualität. Dyks Lächeln lässt nichts davon ahnen, dass jetzt während der Erntezeit bis spät in die Nacht Getreidelieferungen übernommen werden müssen und die Tagesschichten bereits um sieben Uhr in der Früh beginnen.

Die studierte Betriebswirtin hat sich nach der Flut von 2002, als sie einen Monat Urlaub nahm, um bei den Aufräumarbeiten in der elterlichen Mühle zu helfen, dazu entschlossen, das Familienerbe weiterzuführen und nur mehr biologisch erzeugtes Getreide zu vermahlen. Ihr Vater Peter Dyk, ein sanfter und genialer Erfinder, gab ihr Starthilfe.

Peter Dyk zuzuhören ist ein ganz besonderes Vergnügen, wenn er von


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige